Neubau Chalet C, Oberäll (Erstwohnen)

Grunddaten

Referenz 769
Adresse Bussalpstrasse 41
3818 Grindelwald
Schweiz
Etagen 3
Anzahl Wohneinheiten 1
Badezimmer 4
Zimmer 5
Balkonfläche 23 m2
Terrassenfläche 80 m2
Bruttogeschossfläche 254 m2
Nettowohnfläche 212 m2
Baujahr 2022

Angebot

Kaufpreis CHF 2'250'000.–
Verfügbar ab Auf Anfrage

Beschreibung

Objektbeschrieb

Das Einfamilienchalet besticht nebst dem modernsten Ausbaustandard durch folgende Vorzüge:

  • Offene Wohnküche
  • Grosszügiger Ess– und Wohnbereich
  • Grosse Terrasse
  • Grossflächiger Süd-Balkon mit Panoramasicht auf die Grindelwalder Bergwelt
  • Geräumige Waschküche mit Waschmaschine und Tumbler
  • Zwei Garagenplätze

Ein Autoeinstellhallenplatz kann für CHF 45’000.- dazu gekauft werden. 

Wohnsitznahme in Grindelwald ist erforderlich!

Lage

Der Ortsteil Oberäll, hoch über dem Tal gelegen, bietet Ihnen ein einmaliges Bergpanorama. Das Einfamilienhaus wird an einer ruhigen und sehr sonnigen Lage an der Bussalpstrasse 41 in Grindelwald erbaut. Die nächstgelegene Bushaltestelle befindet sich zwei Minuten von der Liegenschaft entfernt.

Raumprogramm

Erdgeschoss
-2 Schlafzimmer mit en-Suite Badezimmer 
-Waschküche / Heizung
-Terrasse

Obergeschoss
-Garage
-Eingang
-Wohn-und Essbereich
-offenen Küche
-Schlafzimmer / Büro
-1 Badezimmer mit Dusche
-Balkon

Dachgeschoss
-Schlafzimmer mit en-Suite Badezimmer
-Estrich

Baubeschrieb

Baubeschrieb Haus C
Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage, Bussalpstrasse,
3818 Grindelwald

0 – Grundstück
Folgende Leistungen werden von der Verkäuferin erbracht und sind im Pauschalpreis enthalten:

  • Vermessung, Vermarchung
  • Basiserschliessungen sämtlicher Werkleitungen, wie Kanalisation, Wasser, Elektro, Telefon und TV (ohne TV Anschlussgebühren)
  • Stamm – Bauparzelle GBB Nr. 1216 von total 2770 m2
  • Bauparzelle Haus C von total 685 m2

1 – Vorbereitungsarbeiten
Folgende Leistungen werden von der Verkäuferin erbracht und sind im Pauschalpreis enthalten:

  • Bestandesaufnahmen
  • Terrainvorbereitungen
  • Allgemeine Baustelleneinrichtung

16 – Anpassungen an bestehende Verkehrsanlagen
Strassen:
Erstellen Strassenanschluss an bestehende Bussalpstrasse, inkl. Entwässerung und Belagsarbeiten.

17 – Spezielle Fundationen / Baugrubenabschlüsse:
Speziellen Fundationen und Baugrubenabschlüsse werden gemäss Angabe vom Bauingenieur ausgeführt.

2 – Gebäude

201 – Baugrube
Baugrubenaushub
Erstellen des Baugrubenaushubs.

211 – Baumeisterarbeiten

  • Kanalisationen
    Die Kanalisation wird im Trennsystem erstellt:
    Schmutzwasseranschluss an ARA – System der Gemeinde
    Dach –, Umgebungs- und Sickerwasser wird über ein Retentionsbecken ins angrenzende Gräbli geführt.
    Die Leitungen werden mit Polypropylen – Rohren (PP-R) und nach geltenden Vorschriften ausgeführt.
  • Fundamente:
    Fundament bestehend aus 5 – 10 cm Magerbeton auf Baugrubensohle
    Bodenplatte min. 25 cm stark, armiert, nach Angabe des Bauingenieurs.
  • Erdberührte Aussenwände:
    Umfassungswände aus konventionellem Stahlbeton, Dicke min. 25 cm bzw. nach Angabe des Bauingenieurs.
  • Geschossdecke über Erdgeschoss
    Betondecken Stahlbeton ca. 24 cm stark oder nach Angabe des Bauingenieurs. Alle Wände im Erdgeschoss werden auf einem schalldämmenden, elastischen Hochbaulager gelagert.
  • Treppenläufe
    Die Innentreppe Erdgeschoss ins Obergeschoss besteht aus Betonelementen, zum Belegen mit Bodenbelag.
  • Balkone
    Armierter Beton im Gefälle mit thermischer Trennung zu den Geschossdecken (Kragplattenanschluss). Oberfläche mit Überzug gestrichen mit Betonfarbe.
    Stirne und Untersicht weiss gestrichen.
  • Innenwände EG
    Tragende sowie nicht tragende Wände in Backstein 10 – 15 cm stark, verputzt.
    Wände in Heizung Kalksandstein oder Beton, weiss gestrichen.
  • Fundationen und Sockel Doppelgarage
    Fundament bestehend aus 5 – 10 cm Magerbeton auf Baugrubensohle
    Bodenplatte min. 25 cm stark, armiert, nach Angabe des Bauingenieurs mit thermischer Trennung zu den Geschossdecken.
    Umfassungswände aus konventionellem Stahlbeton und als Sockel ausgebildet, Dicke 20 cm, Höhe ca. 50 cm, bzw. nach Angabe des Bauingenieurs.
    Zementunterlagsboden ca. 80 mm im Garagenteil im Gefälle zum Ablauf.

214 – Montagebau in Holz

  • Aussenwände
    Wände ab Obergeschoss in Ständer – und Riegwandkonstruktion ca.14 cm, ausgedämmt mit Mineralwolle. 
    Aussenseite zusätzlich 8 cm Holzfaserdämmung als Winddichtung und Wärmedämmung, mit Hinterlüftungslattung und waagrechter Aussenschalung in Lärche roh.
    Eckausbildungen mit stehender Leiste ca. 60 x 80 cm, in Schalung eingebaut.
  • Deckenkonstruktion
    Die Deckenkonstruktion zwischen Ober- und Dachgeschoss besteht aus einer massiven Holzkonstruktion. 
    Deckenelemente ausisoliert. Oberfläche untere Seite zum Wohnraum gehobelt, sichtbar und unbehandelt.
  • Dachkonstruktion
    Dachstuhl mit Aufsparrendämmung 22 cm. Dachkonstruktion wie Sparren, Pfetten und Dachschalung sichtbar, ohne zusätzliche Behandlung.
    Behandlungen wie Sandstrahlen, Beizen und Lackieren gegen Aufpreis möglich. Sparren verleimt, (Duplexbalken) und Pfetten BSH, Dachschalung gehobelt.
  • Innenwände Dachgeschoss
    Ständerkonstruktion 12 – 14 cm ausgedämmt mit Mineralwolle und beidseitig mit Gipsfaserplatten beplankt. Gipsfaserplatten werden verputzt (Abrieb) und gestrichen.
    Anstelle Gipsfaserplatten verputzt ist auch eine Täfervekleidung möglich, Natur behandelt. Budget Täfer CHF 80.-/m2.
  • Balkonkonstruktion Dachgeschoss
    Balkonkonstruktion ab Obergeschoss mit Balkenlage massiv und mit einem Boden aus Lärche mit Zwischenräumen.
  • Geländer Balkone OG und DG
    Horizontale Bretter in Lärche auf Stahlstützen montiert und Handlauf aus Lärchenholz.
  • Doppelgarage
    Aussen und Innenwände auf Betonsockel in Ständer – und Riegwandkonstruktion ca.12 cm mit waagrechter Aussenschalung in Lärche roh.
    Eckausbildungen mit stehender Leiste ca. 60 x 80 cm, in Schalung eingebaut.
    Dachkonstruktion aus Massivholzelementen.
    Flachdachaufbau mit Dampfbremse, Dämmung, Abdichtung, Schutzschicht und Rundkies.Die Riegwandkonstruktion ausgedämmt und Innenverkleidung mit OSB ist optional und kann gegen Aufpreis ausgeführt werden.

216.2 – Sockel, und Schwellenausbildung aus Keramik
Sockel EG aus Keramikplatte 12 mm, ca. 30 cm hoch. Budget für Sockel: CHF 110.-/m1.
Budget für Schwellenausbildung inkl. Dämmung mit Keramikplatte 12 mm: CHF 140.-/m1.

221.1 – Fenster Holz – Metall
Fenster in Holz-Metall mit 3-fach Wärmeschutzglas, nach Forderungen Energiegesetz. 
Anstrich Innen, RAL 9016 verkehrsweiss. Aussen Metallverkleidung in Alu farblos oder nach Farbkarte Fensterbauer. 
Beschläge Standard Unternehmer. Fensterbänke in Alu farblos eloxiert.

221.5 – Aussentüren aus Holz (Haus- und Garageneingangstüre)
Aussen Lärche horizontal furniert und geölt. Innen deckend gespritzt oder mit HPL belegt.
Oben mit Glasausschnitt 3IV – Glas.
Türblatt gemäss VST (Schweiz. Verband Türbranche). Türe mit 3 – Punktverriegelung,
Garnituren Standard Unternehmer.
Budgetpreis für Haupteingangstüre: 5‘500.-/Stück

Mehrpreis für automatischer Türöffner mit 3 – Punktverschluss: ca. CHF 1‘200.-.

Garagentüre dito Haupteingangstüre jedoch ohne Glasausschnitt.
Budgetpreis für Garageneingangstüre: 4‘500.-/Stück

221.6 – Garagentor
Garagen Sektionaltor mit Metallpanelenfüllungen, Oberfläche Woodgrain aussen, innen weiss. 
Tor mit Elektroantrieb für Bedienung mit Schlüssel und Handsender (Funk).
Budget für Tor: 6‘000.-/Komplett

222 – Spenglerarbeiten
Sämtliche Spenglerarbeiten werden in Chromnickelstahl matt plus ausgeführt.
Die Dachwasserfallrohre werden an der Fassade sichtbar nach unten geführt. Anzahl nach Erfordernis. 
Dunstrohre und Kamine werden, wenn möglich über Dach geführt und mit Chromnickelstahl matt plus verkleidet.

223 – Blitzschutz
Blitzschutz mit Fangleitungen, Ableitungen und Erdung gem. Vorschriften und Erfordernis.

224.0 – Dacheindeckungen
Hauptgebäude:
Eternit 600 x 400mm in Standardfarbe. Sonderfarben auf Wunsch gegen Mehrpreis.
Schneestopper nach Erfordernis.
Garagendach: Bekiest mit Rundkies 16/32 mm

225.3 – Spezielle Feuchtigkeitsabdichtungen
Wasserdichte Anschlüsse werden mit Flüssigkunststoff, Injektionsschläuchen oder dgl. nach Erfordernis ausgeführt.

226.0 – Gerüstungen
Montage und Unterhalt eines den Vorschriften entsprechenden Gerüstes für die Dauer der Bauarbeiten.

226.1 – Verputzte Aussendämmung
Dämmung aus EPS (Sockel – und Perimeterbereich XPS) mit Netz, Einbettung und Abrieb 1.5 mm. Dämmstärke richtet sich nach Energiegesetz.
Unterer Abschluss mit Keramiksockel, ca. 30 cm hoch, gemäss BKP 216.2

227.1    Äussere Malerarbeiten
Fassadenschalung Lärche ohne Behandlung. 
Konstruktion wie Balkenlage und Dach sowie Dachuntersicht gehobelt roh und ohne Behandlung.

228.2 – Lamellenstoren
Alu – Lamellenstoren und Führungsschienen einbrennlackiert, Bronce oder Farbe nach Wahl. Führungsschienen auf Fensterleibungen montiert.
Bedienung in jedem Raum elektrisch über Wandtaster.

228.3 – Sonnenstoren
Können als Option gegen Aufpreis montiert werden. Es werden Leerrohre für allenfalls späteren Bedarf vorgesehen.

230 – Elektrische Installationen
Hauptverteilung mit Zähler pro Wohnung und Allgemein.
In sämtlichen Wohnräumen werden Unterputzleitungen sowie Schalter montiert.
In Sanitärräumen sowie Korridoren Deckenspots, restliche Räume Installation für Wand – und Deckenleuchten. (Leuchten und Leuchtmittel sind nicht inbegriffen.)
Deckenspots in Wohnräumen können gegen Aufpreis installiert und montiert werden.
In Nebenräumen werden Standardmässig Fluoreszenz (FL) – Deckenleuchten vorgesehen.
Die Wohnzimmer werden jeweils mit folgenden Kabeln oder Anschlussdosen bestückt: 1 x Swisscom (Telefon oder Bluewin – TV) und 1 x Kabelfernsehen (Satellit / Cablecom). 
Wo möglich werden in den Schlafzimmern Leerrohre vorgesehen um eine spätere Nachrüstung zu ermöglichen.

Budgetpreis für gesamte elektrische Installation (ohne Lampen): CHF 45‘000.-/EFH
Budgetpreis für Aussenbeleuchtung am Haus (inkl. Montage): CHF 3‘000.-/EFH

239 – Photovoltaikanlage
Der Einbau einer Photovoltaikanlage ist nicht Bestandteil vom Baubeschrieb.
Die Anlage kann aber gegen Aufpreis eingebaut werden.
Der Ersteller stellt gerne für Sie ein Konzept mit Planung / Nutzung und Kosten zusammen.

240 – Heizungsinstallationen
Wärmeerzeugung mit Luft – Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser, Aussen aufgestellt.
Warmwasser kann zusätzlich über Nacht elektrisch aufgeheizt werden.
Wärmeverteilung mit einer Fussbodenheizung.
Alle bewohnten Räume mit Einzel – Raumthermostat. 
Nasszellen mit Handtuchradiator elektrisch und nicht an Fussbodenheizung angehängt.
Beheizte Nebenräume sind mit Radiatoren ausgerüstet.

250 – Sanitärinstallationen
Für die Nasszellen sind folgende Budgets vorgesehen:

Haus C:

4 x DU/WC 
CHF 34500.-

Sämtliche Nasszellen sowie Fensterlose Abstellräume werden mit Helios – Ventilatoren entlüftet.
Im Technikraum im Erdgeschoss ist auch eine Waschküche geplant und ist mit Waschmaschine und Tumbler ausgestattet:

Budget Waschmaschine und Tumbler:
CHF 4’500.-

Schrankeinbauten und Ablagen können gegen Aufpreis ausgeführt werden.

253 – Sanitärinstallationen / Erwärmung Warmwasser
Für die Warmwassererwärmung werden als Zusatz Solarpanel montiert. Die Montage erfolgt auf die ostseitig gerichtete Dachhälfte. Anordnung und Auslegung erfolgt nach Berechnung des Fachingenieurs.

258 – Kücheneinrichtungen
Einteilung und Anordnung nach spez. Plan, Normelemente, Fronten in Mehrschichtplatte und Melaminharzbeschichtet. Verschiedene Farben möglich.
Abdeckung in Granit. Rückwand in Glas 6 mm, Satinato Extrawhite, Farbe nach Wahl, inkl. min. 2 Steckdosenausschnitte, Einbauspülbecken in Chromstahl, Mischbatterie. Küchenapparate: Glaskeramik – Platten, Heissluftbackofen, Dampfabzug, Kühlschrank, Geschirrspüler. Spezielle Ausführungen werden gerne in Absprache mit der Käuferschaft ausgeführt.

Budget Küche: CHF 30000.-

271 – Gipserarbeiten

  • Wohnräume Erdgeschoss
    Wände im Erdgeschoss mit Grundputz und Fertigputz 1 mm (Abrieb), weiss gestrichen.
    Körnungen <1 mm gegen Aufpreis möglich.
    Sämtliche Decken Spritzputz, weiss gestrichen.
  • Nebenräume Erdgeschoss
    Beton / Kalksandstein, weiss gestrichen
  • Wohnräume Obergeschoss und Dachgeschoss
    Wände im Ober- und Dachgeschoss mit Gipsfaserplatte als Unterkonstruktion mit Fertigputz 1 mm (Abrieb), weiss gestrichen.
    Körnungen <1 mm gegen Aufpreis möglich

272 – Metallbauarbeiten

  • Briefkasten
    Ein Normbriefkasten gem. Vorschrift der Schweizerischen Post.
  • Treppengeländer Treppe EG ins OG
    Handlauf Chromstahl. Budget für Handlauf: CHF 150.-/ml
    Auf Wunsch gegen Aufpreis Ausführung in Holz möglich

273.0 – Schreinerarbeiten

  • Eingangseingangstüren Garagen in Korridor Obergeschoss
    Rahmentüre, innen und aussen deckend gespritzt oder mit HPL belegt. 
    Türblatt gemäss VST (Schweiz. Verband Türbranche). Türe mit 3 – Punktverriegelung. Beschläge aussen und innen Standard Unternehmer
    Budgetpreis für die Türe: CHF 3’500.-/Stück
  • Innentüren Wohnung
    Innentüren mit HPL belegt, Futter und Verkleidung massiv, deckend gestrichen und umlaufende Dichtungen. Generell mit Einsteckschloss und Bartschlüssel.
    Auf Wunsch und gegen Aufpreis sind die Türen mit Planetendichtungen erhältlich.
    Beschläge Standard Unternehmer.
    Budget Innentüren CHF 1250.-/Stück
  • Türen mit speziellen Anforderungen
    Wo erforderlich werden Brandschutztüren eingesetzt gem. der GVB bzw. VKF.

273.3 – Allgemeine Schreinerarbeiten

  • Vorhangbretter / Vorhangstangen
    Das Budget für Vorhangbretter bzw. Stangen beträgt CHF 100.-/m1 (für alle Schlafzimmer).
  • Fenstersimse
    Nur wo erforderlich, Ausführung in MDF deckend gestrichen, wie Fenster innen.
  • Einbau – und Wandschränke
    Sind nicht Bestanteil des Verkaufspreises. Sie können jedoch gegen Aufpreis in Auftrag gegeben werden.
  • Treppe in Holz OG ins DG
    Haus C
    Gerade Wangentreppe ohne Futterbretter in Buche. Steigendes Geländer in Holz mit Staketen aus Rundstäben in Edelstahl und Handlauf in Holz.
    Rücklaufgeländer im Obergeschoss und Dachgeschoss in gleicher Ausführung wie das Steigende Geländer.
    Budget Innentreppe komplett CHF 15’000.-

275 – Schliessanlage
Einbau einer registrierten Schliessanlage

281.0 – Unterlagsböden
Die schwimmenden Unterlagsböden werden mit Anhydritmörtel oder Fliessestrich erstellt. Die gesamten Bodenaufbauten (Dämmung, Unterlagsboden und Belag) betragen zwischen 14 cm und 22 cm, inkl. Bodenbelag.
Zementunterlagsboden ca. 80 mm in Garage und Abstellraum. In Garage im Gefälle verlegt.

Für weitere Informationen zum Baubeschrieb können Sie sich gerne direkt bei uns melden.

Eigenschaften

Balkon Bauland erschlossen Bergsicht Cheminée Doppelgarage Erstwohnung Garage Kinderfreundlich Neubau Projektiert Ruhig Sonnig Tumbler Waschmaschine

Ansprechpartner

GRIWA TREUHAND AG
Dorfstrasse 20
3818 Grindelwald
Schweiz

T +41338541160

Kontaktformular